Wir hofften, nach der Ankündigung, dass sich die MPK am 22.03., spätestens am 12.4., mit den Themen Gastronomie, Hotels und Veranstaltungen und deren Perspektiven beschäftigt werden sollte,ein positive Signal zu bekommen. Zumindest hatten wir uns eine Tendenz gewünscht. Leider mussten diese Bereiche unseres Lebens wieder einmal zurückstehen. Eine Tendenz haben wir gleichwohl für uns wahrgenommen, jedoch keine positive.



Nun mussten wir eine eigene Entscheidung treffen.



In der Voraussicht, dass ein Rock unterm Hünstollen, so wie wir es kennen, ohne einschneidende Einschränkungen der Freiheit jedes einzelnen Beteiligten in diesem Jahr ohnehin nicht zu erwarten wäre, haben wir uns bedauerlicherweise für eine erneute Absage entscheiden müssen. Wir glauben, dass es besser ist, NICHT zu feiern als SO zu feiern, dass es keinen Spaß machen KANN. Denn das führte den Zweck unseres Festivals, den Alltag einmal hinter sich zu lassen und auf gewisse gesellschaftliche Konventionen pfeifen und mal „Fünfe gerade sein zu lassen“, weil man unter Gleichgesinnten ist, ad absurdum. Alle momentan bestehenden Konzepte zur Durchführung von Festivals während der Pandemie haben für uns „Kröten“, deren Schlucken wir unseren Gästen und unseren Partnern und Crews nicht zumuten wollen. Alle sind mit immensen Aufwendungen, Wartezeiten, Kosten und Freiheitseinschränkungen für alle Beteiligten verbunden. Und nebenbei: all diese Konzepte liegen derzeit zwar auf dem Tisch, eine eingehende Beschäftigung damit seitens der entscheidenden Stellen ist in unserer Wahrnehmung bisher aber kaum erfolgt.



Sicherlich wird sich der eine oder die andere fragen, ob wir uns mit dieser Entscheidung nicht noch etwas Zeit hätten lassen können. Das können wir klar verneinen. Hätten wir die Entscheidung noch um ein paar Wochen verschoben, wären die finanziellen Folgen einer Absage deutlich und sehr spürbar höher gewesen und es hätte vielleicht sogar nachhaltige Folgen für die kommenden Jahre bedeuten können.



Mit unserer nun getroffenen Entscheidung können wir jetzt ankündigen, dass wir nun unser Augenmerk auf die Planung des ROCK UNTERM HÜNSTOLLEN 2022 richten werden. Der Termin für das Rock unterm Hünstollen 2022 ist wie immer wieder in der KW 23, sprich am 11.6.2022 . Alle für 2021 bestätigten Bands haben bzw. werden von uns das Angebot erhalten, zu gleichen Konditionen auf dem Rock unterm Hünstollen 2022 zu spielen.



So, nun isses raus…..





Wir hoffen, dass Ihr unsere Entscheidung versteht und uns als Festival auch weiterhin die Treue halten werdet. Auch werden wir Supporter-Merch auflegen, von dem wir uns auch wünschen, dass es so gut angenommen wird.



Wir wünschen allen unseren Kollegen, die noch voll in den Planungen für ihr diesjähriges Festival stecken und die Hoffnung noch nicht aufgegeben haben viel Erfolg und viel Glück!!! Und allen, die bereits abgesagt haben, oder es dieser Tage vielleicht noch müssen, einen langen Atem und ein treues und verständnisvolles Publikum.



Wir müssen unsere Festivalkultur für die Zukunft aufrecht erhalten! 
Es wird eine Zeit nach der Pandemie geben!
 Rock ´n´ Roll will never die !

Euer Rock unterm Hünstollen-Team